Einfach mehr sehen!

Piazza del Popolo

Piazza del Popolo
8. Juni 2017 uwefreund

Rom - Piazza del Popolo

Rom: Piazza del Popolo

Jahrhundertelang betraten die Reisenden, von Norden über die Via Cassia oder Via Flaminia kommend, die Stadt über der Piazza del Popolo. Die Via del Coros, die von der Piazza nach Süden zielt, hieß früher Via Lata und wurde schon sehr früh angelegt. Sie führt zum Kapitol und zu den antiken Foren. Die Via di Ripetta, die ebenfalls vom Platz abgeht, ist die direkte Verbindung zum Vatikan. Sie ließ Papst Leo X. erbauen. Die dritte Straße, die Via del Baunuino, wurde auf Veranlassung von Papst Clemens VII. errichtet, um die beiden anderen Straßen zu entlasten.

Die Porta del Popolo, der Zugang zum Platz, wurde von Papst Pius IV. im Jahre 1561 in Auftrag gegeben. Ihre drei Bogen korrespondieren mit den drei Straßen gegenüber.

Am Platz ragen die beiden Zwillingskirchen Santa Maria dei Miracoli und Santa Maria di Monte Santo auf. Die beiden Kirchen werden jedoch von Santa Maria del Popolo in den Schatten gestellt, die die reichsten Kunstschätze aller Kirchen Roms beherbergt.

In der Mitte der Piazza steht ein 3200 Jahre alter Obelisk aus Heilopolis. Dieser wurde im Auftrag von Kaiser Augustus für den Circus Maximus nach Rom geschafft. Papst Sixtus V. ließ ihn schließlich 1589 an seinen heutigen Standort verlegen. 1814 schuf Guiseppe Valadier die vier wasserspeienden Löwen um den Obelisken des Ramses II.

Piazza del Popolo

(Stadtteil: Piazza di Spagna)

U-Bahn: Metro A (Flaminio)

0 Kommentare

Antwort hinterlassen