Einfach mehr sehen!

Obelisk von Montecitorio

Obelisk von Montecitorio
8. Juni 2017 uwefreund

Rom - Obelisk von Montecitorio

Rom: Obelisk von Montecitorio

Der Obelisk von Montecitorio hatte einen besonderen Zweck: Er diente einer Sonnenuhr als Schattenwerfer! 10 v. Chr. ließ Kaiser Augustus auf dem Campus Martius eine riesige Sonnenuhr aufstellen. Den Schatten warf ein Obelisk aus dem ägyptischen Heliopolis. Nach etwa 50 Jahren soll jedoch die Zeitbestimmung nicht mehr sehr genau gewesen sein, da sich die Erde wohl etwas abgesenkt hatte. Trotzdem blieb der Obelisk bis zum 9. Jahrhundert an seinem Platze stehen, um dann plötzlich zu verschwinden.

Zur Amtszeit von Papst Julius II.

(1503-1513) fand man ihn unter Häusern wieder. Dort blieb er jedoch liegen, bis ihn Papst Bendedikt XIV. (1740-1758) ausgraben ließ. Seinen heutigen Platz auf der Piazza di Montecitorio, woher er auch seinen Namen hat, fand er 1787, als Papst Pius VI. ihn hierher versetzen ließ.

Piazza di Montecitorio

(Stadtteil: Piazza della Rontonda)

Bus: 56, 60, 90, 119

0 Kommentare

Antwort hinterlassen