Einfach mehr sehen!

Forum Boarium

Forum Boarium
8. Juni 2017 uwefreund

Rom - Forum Boarium

Rom: Forum Boarium

Durch die Hügel Palatin, Aventin und Kapitol wird am Tiberufer eine Ebene begrenzt, die für die Entwicklung Roms von großer Bedeutung war. Denn hier kreuzten sich im Altertum die beiden wichtigsten Handelstraßen Mittelitaliens. In der Nähe der Furt und des Tiberhafens gab es bereits vor der Gründung Roms einen Marktplatz, der erst im 2. Jahrhundert n. Chr. an Bedeutung verlor. Hier trafen sich die griechischen Kaufleute mit den römischen Händlern. So war es nur natürlich, dass auch griechische Baumeister an der Errichtung der Markttempel beteiligt waren und dass vor allem Griechen sich in der Nähe des Rindermarktes (Forum Boarium) ansiedelten.

Der Rundtempel auf dem Forum Boarium ist bereits Ende des 2. Jahrhunderts v. Chr. erbaut worden und somit der älteste noch erhaltene Marmortempel Roms. Im Allgemeinen wird er als Vesta-Tempel bezeichnet. Dies ist jedoch falsch, denn er war dem Hercules Victor Olivarius geweiht, dem Schutzgott der Ölhändler am nahegelegenen Hafen, die den Tempel auch stifteten. Anhand des teuren Marmors, der anstelle des zu dieser Zeit gebräuchlichen Tuffs und Tavertin für den Bau verwendet wurden, kann man erkennen, wie reich die römischen Kaufleute waren.

Der als Tempel der Fortuna Virilis bekannte rechteckige Bau stammt aus dem 1. Jahrhundert v. Chr. Neuer Forschungen haben ergeben, dass er eigentlich dem Hafengott Portunus geweiht war. Der Tempel steht auf einem Podium und besitzt vier Säulen aus Tavertin. Die zwölf Säulen, die der cella (der Raum mit dem Götterbildnis) vorgelagert sind, sind aus Tuff.

Piazza della Bocca della Verità (Stadtteil: Aventin)

Bus: 15, 23, 57, 90, 92, 94, 95, 160, 716

0 Kommentare

Antwort hinterlassen