Einfach mehr sehen!

Palais de Chaillot

Palais de Chaillot
8. Juni 2017 uwefreund

Paris - Palais de Chaillot

Paris: Palais de Chaillot

Ursprünglich diente der „Palais de Chaillot“ als Eingang zur Weltausstellung 1937. Heute beherbergt das Gebäude vier Museen und ist ein beliebtes Ausflugsziel mit herrlichem Blick auf den Eiffelturm.

1937 wurde auf einer kleinen Anhöhe über der Seine ein nüchterner, zweiflügeliger Komplex im neo-klassizistischen Monumentalstil errichtet, der durch eine Terrasse getrennt ist – der „Palais de Chaillot“ war geboren und diente im gleichen Jahr noch als Eingang zur Weltausstellung. Von der Terrasse aus hat man einen herrlichen Blick auf den nahe gelegenen Eiffelturm. Früher befand sich an der gleichen Stelle übrigens ein anderer Palast, der „Palais de Trocadéro“, der allerdings abgerissen werden musste.

Rechts und links von der Terrasse wachen riesige Bronzefiguren, die gold in der Sonne glänzen. Das perfekte Ambiente für Modeaufnahmen und Fotografen. Unterhalb des Palais de Chaillot sieht man das gleichnamige Theater. Im Sommer kann man hier meterhohe Fontainen unterhalb der Terrasse bewundern und den Roll- und Skateboardfahrern zusehen, die die kleine Steigung nützen, um halsbrecherische Kunststücke aufzuführen.

Der Palais de Chaillot beherbergt vier Museen: das Völkerkundemuseum (Musée de l’Homme), das Marinemuseum (Musée de la Marine), das Museum für französische Baukunst (Musée des Monuments Français) und das Museum für Foto und Film (Musée du Cinéma).

Place du Trocadéro

Metro: Trocadéro

0 Kommentare

Antwort hinterlassen