Einfach mehr sehen!

Musée d’art et d’histoire du Judaïsme

Musée d’art et d’histoire du Judaïsme
8. Juni 2017 uwefreund

Paris - Musée d’art et d’histoire du Judaïsme

Paris: Musée d’art et d’histoire du Judaïsme

Das bereits seit Anfang der 80er Jahre geplante Museum für Kunst und Geschichte des Judentums im Stadtviertel Marais wurde am 6. Dezembe 1998 eröffnet. Es befindet sich im Hôtel de Saint-Aignan, einer wunderschönen Villa aus dem 17. Jahrhundert.

Der Bestand des Museums stammt vor allem aus der Sammlung des Vorgängermuseums „Musée d’Art juif“ (Museum für jüdische Kunst) und der Strauss-Rothschild-Sammlung mit außergewöhnlichen Beispielen religiöser Kunst. Aus den Beständen des „Musée national du Moyen Âge“ (Nationalmuseum des Mittelalters) stammen jüdische Grabsteine aus dem 13. und 14. Jahrhundert.

Das Museum stellt die geschichtliche Entwicklung jüdischer Gemeinden vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert in ihren unterschiedlichen künstlerischen Ausdrucksformen, Traditionen und ihrem kulturellen Erbe dar. Es konzentriert sich dabei vor allem auf die Geschichte der Juden in Frankreich, aber auch auf andere westliche und nordafrikanische Gemeinschaften.

Weitere mit der jüdischen Kunst und Geschichte verbundene Objekte stammen von großen französischen Institutionen wie dem Centre Georges Pompidou und der Französischen Nationalbibliothek, von jüdischen Museen (z. B. aus New York, Prag und Jerusalem) sowie von französisch-jüdischen Institutionen („Consistoire de Paris and the Fondation du judaïsme français“).

Lage: Hôtel de Saint-Aignan, 71, Rue du Temple, 75003 Paris

Tel. 01 53 01 86 53, Fax 01 42 72 97 47

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 11 bis 18 Uhr, Sonntag 10 bis 18 Uhr

Metro: Rambuteau, Hôtel de ville.

Bus: 29, 38, 47, 75

0 Kommentare

Antwort hinterlassen