Einfach mehr sehen!

Madeleine

Madeleine
8. Juni 2017 uwefreund

Paris - Madeleine

Paris: Madeleine

Die Pfarrkirche Madeleine gehört zu den schönsten Sehenswürdigkeiten von Paris.

Mit vollständigem Namen heißt sie „Église Sainte Marie Madeleine“ (Kirche der Heiligen Maria Magdalena). Dabei handelt es sich um eine Kirche von geradezu erstaunlichen Ausmaßen. Immerhin ist sie 108 Meter lang und 43 Meter breit. Napoléon ließ sie im Jahre 1806 im griechischen Stil mit 54 korinthischen Säulen erbauen, der Grundstein wurde allerdings schon unter Ludwig XV. im Jahre 1763 gelegt.

Während der Französischen Revolution hatte man nicht weiter an der Kirche gebaut und überlegte sogar, ob man das Gebäude nicht als Börse, Bankgebäude oder anderweitig nützen könne. Napoléon entschied dann, dass eine Halle zum Ruhm seiner Armeen erbaut werden solle. Kurz vor seiner Abdankung beschloss er jedoch erneut den Bau einer Kirche. Sie wurde allerdings erst während des Bürgerkrieges unter dem als Bürgerkönig bekannten Louis-Philippe geweiht und 1842 vollendet.

Die Madeleine ist zwar kunstgeschichtlich nicht von herausragender Bedeutung, erfreut sich aber großer Beliebtheit bei Besuchern aus aller Welt. Auch viele Hochzeiten werden hier gefeiert.

Place de la Madeleine

Öffnungszeiten: täglich 8.30 bis 19 Uhr

Metro: Madeleine

0 Kommentare

Antwort hinterlassen