Einfach mehr sehen!

Avenue des Champs-Elysées

Avenue des Champs-Elysées
8. Juni 2017 uwefreund

Paris - Avenue des Champs-Elysées

Paris: Avenue des Champs-Elysées

Wer kennt sie nicht, die weltbekannte, fast zwei Kilometer lange Prachtstraße von Paris? Die Champs-Elysées stehen für elegante Cafés und Restaurants und schicke Boutiquen der bekanntesten Designer der Welt. Am Ende der Allee steht stolz und als eines der Wahrzeichen von Paris der Arc de Triomphe.

Die „Avenue des Champs-Elysées“ wird an ihrer größten Kreuzung, dem Rond-Point, geteilt. Der untere Teil vom Rond-Point bis zur Place de la Concorde wird von Parkanlagen, eleganten Restaurants, Theatern und Museen gesäumt. Bis Ende des 16. Jahrhunderts gab es hier nur Felder und Sümpfe; im 17. Jahrhundert legte man erstmals einen Fahrweg an. Im 18. Jahrhundert erhielt die Allee ihren Namen, der auf Deutsch soviel wie „Gefilde der Seeligen“ bzw. „Elysische Felder“ bedeutet.

Der zweite Teil der Champs-Elysées führt zum Triumphbogen. Von Luxusgeschäften, Hotels, Restaurants und Straßencafés, Kinos und Theatern bis hin zu Banken und Fluggesellschaften können Sie hier alles finden – auch die Zentrale des Fremdenverkehrsamtes. Die Champs-Elysées hat allerdings auch unter den großen Touristenströmen gelitten. Überteuerte Preise und Fastfood Restaurants waren die Folge.

Wenn Sie die Hektik meiden wollen, spazieren Sie am besten abends an der fahnengeschmückten Allee entlang. Oder sehen Sie sich das Champs-Elysées-Viertel an. Dort finden Sie in zahlreichen noblen Straßen fast alle bekannten Modehäuser und Designer finden, deren Auslagen allein oft einen Besuch wert sind.

Jedes Jahr am 14. Juli, dem französischen Nationalfeiertag, wird auf der Champs-Elysées eine Militärparade zum Gedenken an die Französische Revolution abgehalten.

Zwischen dem Triumphbogen und der Place de la Concorde

Metro: Georges V., Franklin D. Roosevelt, Champs-Elysées-Clemenceau

0 Kommentare

Antwort hinterlassen