Einfach mehr sehen!

Sicherheit

Sicherheit
8. Juni 2017 uwefreund

New York - Sicherheit

New York: Sicherheit

Natürlich ist New York nicht unbedingt die sicherste aller Großstädte, aber es steht auch nicht hinter jeder Ecke gleich ein Räuber, der es auf Sie abgesehen hat. Wenn Sie einige Vorsichtsmaßnahmen beherzigen, kann kaum etwa passieren:

Nehmen Sie keine großen Geldsummen mit, sondern besser Kreditkarten. Tragen Sie ihre Geldbörse nicht dick und auffällig in der Hosentasche (vor allem nicht in der Gesäßtasche!).

Die New Yorker tragen häufig Kreditkarten und Geld direkt in der Hotel- oder Jackentasche. Dabei sind immer etwa 20 bis 30 $ Bargeld als so genanntes „Mugger’s Money“, also „Räubergeld“: Damit Sie ein potentieller Räuber nicht noch aus Wut zusammenschlägt oder schlimmer verletzt, wenn er Sie überfallen möchte und Sie ihm so gar nicht mit Bargeld dienen können.

Vor allem nachts ist es empfehlenswerter, ein Taxi zu nehmen, als zu Fuß quer durch Manhattan zu spazieren. Die U-Bahn ist tagsüber sicher, nachts sollten Sie sie jedoch möglichst nicht alleine benutzen, sondern nur in Begleitung.

Manhattan bis zur 110. Straße ist ein recht sicheres Pflaster, zumindest tagsüber. Der nördliche Teil des Central Park hingegen sollte von z. B. allein joggenden Frauen gemieden werden. Oberhalb der 110. Straße beginnt Harlem, das zwar interessant anzuschauen ist, wo Sie aber möglichst keine Fotosafari durch die Armenviertel machen sollten.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen