Einfach mehr sehen!

Kloster Ettal

Kloster Ettal
8. Juni 2017 uwefreund

München - Kloster Ettal

München: Kloster Ettal

An der Stelle, wo heute das Kloster Ettal steht, soll 1330 das Pferd von Kaiser Ludwig dem Bayern in die Knie gegangen sein, weil eine kleine mitgeführte Marmorstatue der Muttergottes zu schwer geworden war. Der Kaiser verstand dies als Zeichen und stiftete ein Kloster.

1370 wurde die Klosterkirche eingeweiht, die man in der Form eines Zwölfecks baute. Das Gewölbe über dem Zentralbau der Kirche wird durch eine mächtige Mittelsäule gestützt. Im 18. Jahrhundert hat man diese Kirche, wie auch viele andere in Bayern, im Barockstil umgestaltet. Franz Schmuzer konstruierte dabei ein Gewölbe mit 26 m Durchmesser, ohne dass es durch Stützpfeiler gehalten wurde. Darauf setzte er eine mächtige, weit sichtbare Kuppel (71 m hoch), die zum Wahrzeichen Ettals wurde. Das Kuppelfresko im Stile des Rokoko mit rund 400 Figuren des Benediktinerordens malte in den Jahren 1748-51 Jakob Zeiller.

Das Kloster besitzt einen Biergarten sowie eine Klosterstube, wo man den berühmten Ettaler Kräuterlikör kaufen kann.

Ettal

0 Kommentare

Antwort hinterlassen