Einfach mehr sehen!

Karolinenplatz

Karolinenplatz
8. Juni 2017 uwefreund

München - Karolinenplatz

München: Karolinenplatz

In den Jahren 1809 bis 1812 entstand in der Maxvorstadt nach den Plänen des Architekten Karl von Fischer Münchens erster strahlenförmig angelegter Platz, der Karolinenplatz.

Sein Vorbild war die Place de l’Etoile in Paris.

In die Mitte des Platzes setzte Leo von Klenze 1833 einen 28 m hohen Obelisk, der an die 30.000 bayerischen Soldaten erinnern sollte, die 1812 während Napoleons Russlandfeldzuges gefallen sind. Da es zu dieser Zeit technisch nicht möglich war, einen derart schweren Monolithen aus den Alpen nach München zu transportieren, wurde das Denkmal aus Bronzeplatten errichtet (Gesamtgewicht: 31 t), die einen gemauerten Kern umgeben. Hierfür schmolz man die Geschütze ein, die nach der Seeschlacht von Navarino 1827 aus gesunkenen türkischen Schiffen geborgen wurden.

Stadtteil: Maxvorstadt

U-Bahn: U2 (Königsplatz)

0 Kommentare

Antwort hinterlassen