Einfach mehr sehen!

Burgmuseum Grünwald

Burgmuseum Grünwald
8. Juni 2017 uwefreund

München - Burgmuseum Grünwald

München: Burgmuseum Grünwald

Ende des 13. Jahrhunderts erwarben die Wittelsbacher eine Burg auf der rechten Seite der Isar, gaben ihr den Namen Burg Grünwald und bauten sie zu einem Jagdschloss um. Im Laufe der Jahrhunderte diente die Burg als Vergnügungsort (zur Jagd, für Schäferstündchen), als Gefängnis und als Pulvermagazin. 1872 wurde Burg Grünwald an Privatleute verkauft und erst 1977 vom Freistaat Bayern zurückgekauft. Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten eröffnete man 1979 darin ein Museum, das eine Dependance der Prähistorischen Staatssammlung ist.

Gezeigt werden vor- und frühgeschichtliche Funde aus München und aus der Umgebung der Burg. Im Westflügel befinden sich eine Ausstellung römischer Grabsteine, Weihesteine, Altäre sowie die Rekonstruktion einer römischen Küche. Sehenswert ist darüber hinaus im Burghof eine mittelalterliche Schmiede mit allen Werkzeugen.

Der Ausflug zur Burg Grünwald lohnt sich auch dann, wenn man nicht das Museum besuchen möchte. Denn von der Plattform des nordöstlichen Aussichtsturmes hat man bei schönem Wetter einen herrlichen Blick auf das Alpenpanorama.

Zeillerstraße 3, Grünwald. Telefon: 089/6 41 32 18. Öffnungszeiten: Mitte März bis Ende November Mi.-So. 10.00-16.00.

Tram 25 (Derbolfinger Platz)

0 Kommentare

Antwort hinterlassen