Einfach mehr sehen!

Templo de Debod

Templo de Debod
8. Juni 2017 uwefreund

Madrid - Templo de Debod

Madrid: Templo de Debod

Der ägyptische Tempel im Parque del Oeste ist ein Geschenk Ägyptens an die spanische Regierung. Von hier aus haben Sie einen herrlichen Blick auf den weitläufigen Park, den Königspalast und die Almudena-Kathedrale.

Was hat ein ägyptischer Tempel in Madrid zu suchen? Die Ägypter haben den Templo de Debod der spanischen Regierung geschenkt, um sich für ihre Unterstützung während der Errichtung des Assuan-Staudamms zu bedanken. Spanien hatte dabei geholfen, historische Monumente aus den Flutungsgebieten zu bergen. Der Tempel ist im 4. Jahrhundert v. Chr. zu Ehren der Könige Amun und Isis am Ufer des Nils in der Nähe der nubischen Stadt Debod errichtet worden. Wie die meisten Monumente wurde er Stein für Stein abgetragen. 1970 erhielt er seinen neuen Standort im „Parque del Oeste“ im Westen von Madrid.

Wenn Sie gerne die grünen Lungen von Madrid spazieren, sollten Sie unbedingt den Templo de Debod besuchen. Von hier aus haben Sie einen traumhaften Blick auf den Parque del Oeste, die Almudena- Kathedrale und den Königspalast. Im Inneren beherbergt der Tempel eine kleine archäologische Ausstellung, die man ebenfalls besichtigen kann.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen