Einfach mehr sehen!

Plaza de Santa Ana

Plaza de Santa Ana
8. Juni 2017 uwefreund

Madrid - Plaza de Santa Ana

Madrid: Plaza de Santa Ana

Die herrliche Plaza Santa Ana liegt mitten im Zentrum im beliebten Ausgehviertel „Huertas“ und ist nicht weit entfernt von der Puerta del Sol. Hier finden Sie eine Bar neben der anderen mit typischen Tapas, spanischen Weinen und frisch gezapftem Bier. Wir empfehlen den Platz für den Auftakt des Abends. Zu den Getränken wird in den meisten Kneipen automatisch eine kostenlose Tapa gereicht, sodass Sie sich ab einem gewissen Konsum das Abendessen sparen können!

Die Plaza Santa Ana ist der Inbegriff der spanischen Tapaskultur und ähnelt gleichzeitig einem riesigen Straßencafé, das bei schönem Wetter (also fast immer) zu jeder Tages- und Nachtzeit voll belegt ist. Nicht nur die Touristen haben hier ihren perfekten Platz gefunden. Auch Einheimische kommen gerne für ein erstes Bier am Abend vorbei. Die Auswahl ist groß. Zwar hat sich in den letzten Jahren die Kneipenlandschaft ein wenig geändert, es gibt aber auch einige Bars, die schon mehrere Jahrzehnte auf dem Buckel haben. Allen voran die „Cervecería Alemana“. Diese Kneipe wurde nicht extra nach den deutschen Touristen benannt – schon Hemingway saß hier gerne bei einem Glas Bier und erfreute sich an dem regen Treiben auf dem Platz. Einen weiteren deutschen Namen trägt das Brauhaus „Naturbier“, in dem sich die Gäste ihr Bier sogar frisch am Tisch zapfen können.

Flamenco-Fans und Freunde von Almodóvar-Filmen sollten dem „Villa Rosa“ einen Besuch abstatten. Die Bar lässt sich leicht anhand ihrer spektakulären handbemalten Außenfliesen erkennen und liegt neben dem Luxushotel Me Melia (das ehemalige Hotel Reina Victoria). Das Villa Rosa diente unter anderem als Drehort für Almodovars Kinohit „High Heels“, was Cineasten im Inneren unschwer erkennen können, und lockt heute seine Gäste mit Flamenco-Darbeitungen an.

Und auch das Hotel „Me Melia“ hat einen hohen Promifaktor: Früher beherbergte es vor allem berühmte Stierkämpfer, wenn sie in der Madrider Stierkampfarena an der Plaza de Toros zu tun hatten. Heute lockt das Penthouse des Me Melia vor allem spanische Stars und Sternchen und die Spieler des Real Madrid, wenn sie in luftiger Höhe einen Cocktail genießen wollen. Der Traumausblick auf den Platz ist kostenlos!

Die angrenzenden Straßen der Plaza Santa Ana weisen ebenfalls kultige Kneipen auf. Für Jazzfans empfehlen wir das „Café Populart“ und das „Café Central“. In beiden Bars finden fast täglich Jazzkonzerte statt. Der Eintritt ist frei, für die Getränke zahlt man während der Konzerte lediglich den doppelten Preis. Das Café Central war übrigens das Lieblingcafé von Günter Grass bei seinem letzten Madridurlaub.

Und auch Kultur kommt nicht zu kurz an der Plaza de Santa Ana. Da Huertas auch den Namen „Barrio de los poetas“ trägt und als Dichterviertel bekannt ist, darf ein Theater nicht fehlen. Im „Teatro Clásico“ werden regelmäßig klassische Werke aufgeführt. Immerhin lebten in den Straßen rund um den Platz Dichter wie Miguel Cervantes und Lope de Vega, die im 17. Jahrhundert die spanische Literatur mit Werken wie „Don Quijote“ weltberühmt gemacht haben.

In der kleinen Seitenstraße neben dem Teatro Clásico befindet sich die legendäre Bar „Viva Madrid“, die nach ihrer letzten Renovierung leider an Charme verloren hat. Die brandneuen Bäder und der rote Plüsch wirken zwar sehr stilvoll, aber im Originalzustand hatte die Kneipe noch mehr Flair. Geblieben sind die hübschen Wandfliesen im Eingangsbereich. Authentische Tapas vom Feinsten findet man in „La Trucha“. Hier verirren sich nur selten Touristen. Dafür wird die Kneipe von den Madrilenen besucht, und es ist manchmal schwierig einen (Steh-)platz zu bekommen. Wir

empfehlen gebratene Auberginen („berenjenas“), frittierte Fische und Mini-Tintenfische („chopitos“), kleine grüne Paprikaschoten („pimientos al padrón“) und dazu einen kräftigen Rioja-Wein.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen