Einfach mehr sehen!

Plaza de Armas

Plaza de Armas
3. August 2016 uwefreund

Havanna - Plaza de Armas

Havanna: Plaza de Armas

Zu den bedeutendsten Plätzen Havannas gehört auch die ’ Plaza de las Armas’. Der Platz wurde in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts erbaut und sollte die Plaza Mayor als religiöses, politisches und militärisches Zentrum ablösen. Bis zum 18. Jahrhundert fanden hier auch Militärübungen statt. Später im 18. Und 19 . Jahrhundert wurde der Platz umgestaltet und war der Mittelpunkt des kulturellen Lebens.

Die wohlhabenden Bürger fuhren hier mit ihren Kutschen und trafen sich auf dem Platz.

Umrahmt von barrocken Prachtbauten ist die Plaza de Armas ein üppig begrünter Platz, der nach aufwendiger Restaurierung heute in einem neuem Glanz erstrahlt. In der Mitte des Platzes befindet sich die Statue des Carlos Manuel de Céspedes, der las ’Vater des Vaterlandes’ genannt wurde. An der Ostseite befindet sich ein kleiner Tempel aus dem Jahr 1827, in dem der französische Maler Vermay gelebt hat. Heute sind darin seine Gemälde aufbewahrt, sowie seine Urne und die seiner Frau. Vor diesem Tempel steht auch der ursprüngliche Baum, unter dem die Gründung Havannas stattgefunden hat. Jedes Jahr am 17. Dezember versammeln sich nachts Einwohner hier um drei Mal um den Baum zu schreiten und sich etwas zu wünschen. Die Legende sagt, dass diese Wünsche an dem Abend in Erfüllung gehen. Der wichtigste Bau der sich n der nördlichen Seite des Platzes und ist der Palst der Generalkapitäne, der im Jahr 1776 erbaut wurde. Hier residierten über einhundert Jahre die spanischen Gouverneure auf Kuba. 1967 wurde der Palast aufwendig renoviert und beherberg heute das Stadtmuseum von Havanna. Gegenüber vom Stadtmuseum hat seinen Sitz das kubanische Buchinstitut.

Der Platz ist sehr belebt, am Wochenende werden von Händlern Bücher der kubanischen und lateinamerikanischen Literatur verkauft.

Calle Baratillo, zwischen O’Reilly und Obispo, Altstadt

0 Kommentare

Antwort hinterlassen