Einfach mehr sehen!

Strände

Strände
8. Juni 2017 uwefreund

Côte d’Azur - Strände

Côte d’Azur: Strände

Die Côte d’Azur beherbergt viele schöne Strände für jeden Geschmack. Ganz gleich, ob man lange Sandstrände bevorzugt, oder sich lieber in einer kleinen, verträumten Bucht in die Sonne legt, an der „Blauen Küste“ gibt es eine bunte Mischung an Stränden, die zum Sonnenbaden und Wassersport einladen. Kieselstrände mögen auf den ersten Blick nicht allzu bequem wirken, sofern man nur mit einem Handtuch bewaffnet an den Strand zieht, eignen sich aber auch toll für lange Spaziergänge.
Und auch Hundebesitzer können ihren treuen Begleiter an verschiedenen Stränden mitnehmen. Hier ist es jedoch ratsam, auf die Beschilderung zu achten, denn vor allem in der Hauptsaison sind die Vierbeiner nicht an allen Stränden gern gesehen.

In Antibes gibt es gleich mehrere schöne Strände, zum Beispiel „La Garoupe“, ein versteckter Strand am Cap d’Antibes, der relativ klein und in den Sommermonaten sehr gut besucht ist. Ein Parkplatz sorgt dafür, dass die Strandbesucher bequem mit dem Auto anfahren können. Berühmt wurde der Strand übrigens durch prominente Besucher wie F. Scott Fitzgerald und Pablo Picasso. „Le Salis“ und „Le Ponteil“ bieten einen atemberaubenden Blick auf die Stadtmauern von Antibes. Bei entsprechendem Wetter sieht man sogar die Seealpen. Le Salis zählt laut Umfragen zu den schönsten Stränden Frankreichs. Es gibt Strandduschen, Parkplätze, Toiletten und Strandbars, an denen man sich mit Eis, Café, kühlen Getränken und belegten Baguettes versorgen kann.

In Cagnes-sur-Mer überwiegt Kieselstrand und ist auch für Spaziergänge geeignet, denn die Kiesel haben auf die nackten Fußsohlen einen tollen Massageeffekt. Es gibt auch viele kleine Privatstrände, die man nach Lust und Laune ausprobieren kann.

Juan les Pins lockt mit dem kleinen, einfachen Sandstrand „La Galice“, und in Esterel gibt es ab Theule jede Menge romantische Buchten zu entdecken. Aber auch Sand- und Kieselstrände sind vorhanden.

Cap d’Ail beherbergt den berühmten Strand „Plage Mala“, einer der beliebtesten Strände der gesamten Côte d’Azur, und „La Marquet“. In St. Jean findet man herrliche Buchten rund um das „Cap Ferrat“ und Strände wie „Passable“ und „Les Fossettes“.

Gleich mehrere Strände zu entdecken gibt es in Roquebrune mit dem „Cap Martin“, „La Promenade“, „La Pointe du Cap“ und „Le Golfe Bleu et la Buse“. Menton ist bekannt für seine Strände „Les Sablettes“, „Hawaii“ und die „Promenade du Soleil“.

Monaco lockt mit seiner „Plage Larvotto“, wo es sogar ein extra Fischbecken gibt. Die Tiere sind so zutraulich, dass man einige von ihnen sogar berühren kann.

Wer mit seinem Hund anreist, muss wissen, dass die Lieblinge nicht an jedem Strand gern gesehen sind. Hundestrände sind extra ausgeschildert, aber in der Nebensaison wird auch schon mal ein Auge zugedrückt. Kein Problem hat man an dem langen Kieselstrand, der zwischen Antibes und Villeneuve-Loubet auf der Höhe vom Parc de Vaugrenier verläuft. In Cagnes-sur-Mer gibt es einen kleinen Strand für Hunde in der Nähe vom Hippodrome. Auch in den kleinen Badebuchten von Esterel sind die Vierbeiner herzlich Willkommen.

0 Kommentare

Antwort hinterlassen