Einfach mehr sehen!

Corniches

Corniches
3. August 2016 uwefreund

Côte d’Azur - Corniches

Côte d’Azur: Corniches

Zwischen Menton und Nizza gibt es vier direkte Verbindungen in Form von der Autobahn Autoroute Esterel und den drei “Corniches”. Dabei handelt es sich um Klippenstraßen, die direkt an den Felsen entlang verlaufen und eine großartige Aussicht bieten. Wer nicht schwindelfrei ist oder nicht gut an steilen Abhängen entlang fahren kann, sollte sie allerdings lieber meiden!

Die unterste Klippenstraße ist die Corniche Inférieure oder Corniche du Litoral und führt von Menton nach Nizza an der Küste entlang. Die 30 Kilometer lange Corniche durchquert ein Dorf nach dem anderen. Im Sommer ist die Strecke sehr stark frequentiert, und man benötigt an manchen Tagen rund zwei Stunden, um sie zu bewältigen.

Die Grande Corniche ist die berühmteste Panoramastrecke der Welt. Fast jeder kennt sie, auch wenn man sie noch nie selber befahren ist, denn sie ist bereits in unzähligen Filmen und Reportagen gezeigt worden. So kommt sie zum Beispiel im James Bond-Film “Golden Eye” aus dem Jahr 1995 vor. Sie wurde unter Napoleon I. entlang der Römerstraße Via Aurelia erbaut. In ihrem Verlauf erreicht sie stellenweise eine Höhe von über 500 Metern. Dabei bietet sie nicht nur einen spektakulären Blick auf das Meer und die Küste, sondern auch auf das Landesinnere. Die Strecke ist nicht allzu stark befahren, sodass man hin und wieder anhalten kann, um eine Pause einzulegen und obligatorische Erinnerungsfotos zu machen. Auf der Grande Corniche weht oft ein ziemlich starker Wind, deshalb könnte es auch im Sommer dort oben ein wenig kühl werden. Die herrlichen Buchten und beeindruckende Abgründe entlang der Schluchten von Verdon bieten den Urlaubern einen schlichtweg atemberaubenden Ausblick.

Die dritte Küstenstraße zwischen Menton und Nizza ist die Moyenne Corniche, die ähnlich beeindruckende Ausblicke bereithält wie die Grande Corniche. Man kann immer wieder auf den extra eingerichteten Parkplätzen Rast machen und die Aussicht genießen oder zum Beispiel ein kleines Picknick machen. Die Corniche Moyenne fährt man am besten von Nizza nach Menton, nicht umgekehrt. Die Parkbuchten befinden sich immer an der Meeresseite, und weil die Straße stark befahren ist, hat man nur selten die Möglichkeit, sie zu überqueren, um auf einen Parkplatz zu fahren.

Die Moyenne Corniche war vor dem Bau der Autobahn die Hauptstraße zwischen Menton und Nizza und ist bis heute stark frequentiert. Der Parkplatz mit dem schönsten Ausblick ist der Mont des Mules und liegt direkt über Monaco. Ähnlich faszinierend sind die Panoramablicke der Parkplätze am Col de Villefranche und am Plateau Saint-Michel über Beaulieu. Von beiden Punkten aus hat man eine grandiose Aussicht auf beide Badeorte. Übrigens ist auch die Ortschaft Èze sehr schön, die praktischerweise direkt auf der Strecke liegt.

Moyenne Corniche, 06360 Eze, Frankreich

0 Kommentare

Antwort hinterlassen