Einfach mehr sehen!

Cap Ferrat

Cap Ferrat
8. Juni 2017 uwefreund

Côte d’Azur - Cap Ferrat

Côte d’Azur: Cap Ferrat

Cap Ferrat ist eine Halbinsel an der Côte d’Azur zwischen Monaco und Nizza. Sie trennt die Ortschaften Villefranche-sur-Mer und Beaulieu-sur-Mer. Das Dorf Cap Ferrat zählt gerade einmal 2500 Einwohner und wird an drei Seiten vom Meer umgeben. Im 19. Jahrhundert war die Halbinsel noch ein unberührtes Stück Natur. Nachdem jedoch diverse Persönlichkeiten angefangen hatten, Grundtücke auf Cap Ferrat zu kaufen, hat sich die dreieinhalb Kilometer ins Meer ragende Insel zu einem der exklusivsten Orte der Welt entwickelt. Es gibt sogar einen Jachthafen. Die großen Villen sind von Gärten umgeben, die durch meterhohe Mauern von den Blicken der neugierigen Touristen geschützt werden.

Auf einer zehn Kilometer langen Tour kann man die Insel zu Fuß erkunden und dabei nicht nur luxuriöse Villen sehen, sondern auch die Natur erleben und den atemberaubenden Blick im Westen auf die Baie des Anges bis zum Cap d’Antibes und im Osten auf den Golf de St-Hospice bis zum Felsen von Monaco genießen.

Ganz oben, auf einem schmalen Grat von Cap Ferrat, liegt die Villa von Ephrussi de Rothschild, auch Villa Île-de-France genannt, die heute als Museum dient und für zehn Euro Eintrittsgeld besichtigt werden kann. Die Villa wurde zwischen 1905 und 1912 im venezianischen Stil für die Baronin Béatrice Ephrussi de Rothschild errichtet und liegt auf einem sieben Hektar großen Grundstück. Bei der Besichtigung des Palais sieht man wertvolle Skulpturen, Möbel, Teppiche und Gemälde. Eindrucksvoller als die Innenausstattung sind jedoch die vielen Gartenanlagen, die das Gebäude umgeben. Nicht zuletzt verspricht ein Besuch des Anwesens auch einen wunderschönen Blick auf das Meer und die Umgebung.

Cap Ferrat, Saint-Jean-Cap-Ferrat, Frankreich
Alpes-Maritimes Nice

0 Kommentare

Antwort hinterlassen