Einfach mehr sehen!

Tiergarten

Tiergarten
3. August 2016 uwefreund

Berlin - Tiergarten

Berlin: Tiergarten

Der Name vermittelt einen falschen Eindruck: Der Tiergarten ist kein Zoo, sondern eine der schönsten Parkanlagen Europas. Er fungierte einst als kurfürstliches Wildgehege, in dem diverse Tierarten für die Jagd gehalten wurden. Um 1700 ließ Kurfürst Friedrich III. das Waldgebiet in einen Park umwandeln, mit der Option, eine Straße nach Charlottenburg anzulegen. Unter Friedrich den Großen wurde das Gebiet im Stile eines französischen Gartens umgestalten. Sein Nachfolger Friedrich Wilhelm II. dagegen bevorzugte die englischen Vorbilder – entsprechend änderte sich das Aussehen des Parks. Trotz aller Umgestaltungsarbeiten blieb der Tiergarten doch weitestgehend ein Naturpark. In den Jahren 1833-38 gab schließlich Peter Joseph Lenné, der berühmte Landschaftsgestalter, dem Tiergarten die Form eines Volksparks im Sinne der englischen Gartenkunst.

Im 2. Weltkrieg wurde der Tiergarten völlig verwüstet – was die Bomben nicht schafften, erreichten die frierenden Berliner, als sie alle Bäume zu Brennholz machten. 1949 begann man schließlich wieder mit der Aufforstung des Tiergartens. Heute bestimmen wieder Bäume, Sträucher und Grünflächen das Gesicht des Parks. Die 200 ha große Fläche dient den Berlinern als Naherholungsgebiet, in dem man sehr schön spazieren gehen kann.

Im Tiergarten wurden zahlreiche Denkmäler aufgestellt. Einige wurden zwar im Krieg zerstört, danach jedoch durch Kopien ersetzt. Erwähnenswert sind: Am Ostende das Goethe-Denkmal aus Marmor von F. Schaper, das Denkmal für Königin Luise aus weißem Marmor von Erdmann Encke, direkt an der Siegessäule das Moltke-Denkmal, das Denkmal Friedrich Wilhelms III. von Friedrich Drake, das Bismarckdenkmal sowie Statuen von Kaiser Wilhelm I., von Gotthold Ephraim Lessing, Richard Wagner, Theodor Fontane und das Komponistendenkmal für Haydn, Mozart und Beethoven.

Direkt unter der Lichtensteinbrücke erinnert eine Gedenktafel an Rosa Luxemburg, die am 15. Januar 1919 von Freikorpssoldaten ermordet und deren Leichnam an dieser Stelle in den Landwehrkanal geworfen wurde.

Straße des 17. Juni

S-Bahn: S3, S5, S7, S9 (Tiergarten)

U-Bahn: U9 (Hansaplatz)

0 Kommentare

Antwort hinterlassen