Einfach mehr sehen!

Potsdamer Platz

Potsdamer Platz
3. August 2016 uwefreund

Berlin - Potsdamer Platz

Berlin: Potsdamer Platz

Mitten im Herzen Berlins wurde im 18. Jahrhundert der Platz vor dem Potsdamer Thor angelegt. Im Juli 1831 erhielt er seinen heutigen Namen: Potsdamer Platz. Bis vor dem 2. Weltkrieg war er der verkehrsreichste Platz Europas, an dem sich fünf belebte Straßen kreuzten. Sein Wahrzeichen war der in der Mitte stehende Verkehrsturm mit Normalzeituhr, von dem aus ein Schutzmann und seit 1924 die erste Ampelanlage Deutschlands den Verkehr regelten. Am Platz befanden sich zahlreiche Hotels und Restaurants, u. a. das Haus Vaterland, mit über 2000 Plätzen Europas größtes Restaurant.

1961 wurde durch den Bau der Berliner Mauer der Potsdamer Platz zum Niemandsland. Seitdem prägten Stacheldraht, Wachtürme und Todesstreifen das Bild des Ödlandes. Von der einstigen Bebauung blieb so gut wie nichts erhalten. Nur das Weinhaus Huth an der alten Potsdamer Straße und die Teilruine des einstigen Hotels Esplanade erinnern an das alte Berlin.

Unter dem Potsdamer Platz wurden im 2. Weltkrieg zahlreiche Gängen und Räume angelegt. Hier erstreckte sich der Führerbunker, wo Adolf Hitler im April 1945 Selbstmord beging. Dieses unterirdische Labyrinth war auch der Grund, warum am Potsdamer Platz zwei Mauerlinien gezogen wurden: Niemand sollte durch die Gänge in den Westen fliehen können. Deshalb wurde im August 1961 auch der S-Bahnhof Potsdamer Bahnhof geschlossen und seine Eingänge zugemauert.

Nach der Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten soll der Potsdamer Platz – zusammen mit dem Leipziger Platz – wieder zum Mittelpunkt Berlins werden. Hier werden in den kommenden Jahren zahlreiche Bürogebäude und Dienstleistungszentren entstehen. Den internationalen Wettbewerb für die zukünftige Gestaltung des Platzes gewannen die Münchner Architekten Himer und Sattler. Deren Entwurf wurde mittlerweile jedoch von dem britischen Architekten Richard Rogers modifiziert.

Potsdamer Platz

U-Bahn: U2 (Potsdamer Platz)

S-Bahn: S1, S2 (Potsdamer Platz)

0 Kommentare

Antwort hinterlassen