Einfach mehr sehen!

Museum für Verkehr und Technik

Museum für Verkehr und Technik
8. Juni 2017 uwefreund

Berlin - Museum für Verkehr und Technik

Berlin: Museum für Verkehr und Technik

Auf dem stillgelegtem Bahngelände des Anhalter Güterbahnhofs wird zum Teil in historischen, zum Teil in neuen Gebäuden Technik als Kulturgeschichte des Menschen lebendig. Im Museum für Verkehr und Technik werden Autos, Lokomotiven, Flugzeuge, wissenschaftliche Instrumente, Computer, Radios, Kameras, verschiedene Maschinen, Windmühlen und vieles mehr gezeigt. Zahlreiche Vorführungen vermitteln, wie die historischen Maschinen bzw. Modelle funktionierten.

Viele der gezeigten Maschinen funktionieren noch. Sie werden mit Hinweisen auf ihr soziales Bezugsfeld gezeigt. Eine der Hauptattraktionen des Museums sind die Benzinkutschen im Erdgeschoss. Zwar besitzt das Museum mehr als 130 Autos und 150 Motorräder, kann sie jedoch aus Platzmangel im Moment nur begrenzt zeigen.

Auf dem Freigelände zwischen den Originalbahnanlagen sind Windmühlen und Wasserräder aufgestellt, denn in der Voreisenbahnzeit standen hier am Mühlenweg zehn Windmühlen

Der Experimentierbereich Spectrum befindet sich in einem der beiden Kopfbauten des ehemaligen Anhalter Güterbahnhofs und besitzt einen separaten Eingang. Diese interaktive Abteilung mit rund 250 Versuchsanordnungen hilft, die naturwissenschaftlichen Grundlagen alter und neuer Technik nachzuvollziehen.

Das Museum für Verkehr und Technik ist noch im Aufbau begriffen. 1982 gegründet, bezog es 1983 ein eigenes Gebäude und wird seitdem kontinuierlich erweitert. Am Tempelhofer Ufer entsteht derzeit ein Neubau. Hier werden zukünftig Luft- und Raumfahrt sowie Schifffahrt auf jeweils 6000 qm ausgestellt. In Planung befindet sich der Wideraufbau des gesamten Anhalter Güterbahnhofs als zukünftiges Hauptgebäude des Museums. Nach Fertigstellung 1997/98 wird das Museum über 50000 qm Ausstellungsfläche besitzen und somit den im Krieg zerstörten Vorläufermuseen (Reichspostmuseum, Urania, Museum für Meereskunde, Verkehrs- und Baumuseum, Deutsche Luftfahrtsammlung und Rundfunkmuseum) in Größe und Bedeutung annähernd entsprechen.

Trebbiner Straße 9. Tel.: 25 48 4-124 (Anmeldung für Gruppenführungen)

U-Bahn: U1, U2 (Gleisdreieck), U7 (Möckernbrücke)

0 Kommentare

Antwort hinterlassen