Einfach mehr sehen!

Matthäuskirchhof

Matthäuskirchhof
8. Juni 2017 uwefreund

Berlin - Matthäuskirchhof

Berlin: Matthäuskirchhof

In der Nähe des Kleistparkes liegt der Matthäuskirchhof. Dieser wurde 1856 geweiht und diente seitdem für zahlreiche Gelehrte und Künstler als letzte Ruhestätte. Zum Beispiel finden sich hier die Gräber von Jacob und Wilhelm Grimm (gest. 1863 bzw. gest. 1859, Germanisten und Sprachforscher), von Adolf Diesterweg (gest. 1866, Pädagoge), Eilhard Mitscherlicd (gest. 1863, Chemiker), Rudolf Virchow (gest. 1902, Mediziner und Sozialpolitiker), Max Bruch (gest. 1920, Komponist).

Außerdem erinnert ein Gedenkstein an die Widerstandskämpfer des 20. Juli 1944 Claus Graf Schenck von Stauffenberg, Ludwig Beck, Friedrich Olbricht, Albrecht Mertz von Quirnheim und Werner von Haeften. Ihre Leichname wurde zunächst hier begraben, dann aber von der SS exhumiert und eingeäschert. Die Asche wurde anschließend verstreut, um wirklich nichts von den Männern übrig zu lassen, die mutig versuchten, dem 3. Reich mit ihrem Attentat auf Hitler ein Ende zu bereiten.

Großgörschenstraße 12. Tel.: 7 81 12 977.

S-Bahn: S1, S2 (Yorckstraße)

U-Bahn: U7 (Yorckstraße)

0 Kommentare

Antwort hinterlassen