Einfach mehr sehen!

Königliche Porzellan-Manufaktur

Königliche Porzellan-Manufaktur
8. Juni 2017 uwefreund

Berlin - Königliche Porzellan-Manufaktur

Berlin: Königliche Porzellan-Manufaktur

Seit 1868 hat die Königliche Porzellan-Manufaktur (KPM) ihren Sitz in der Wegelystraße. Hervor ging sie aus der 1751 von Wilhelm Kaspar Wegely gegründeten und 1763 von Friedrich dem Großen übernommenen ersten Berliner Porzellanfabrik. Dieser führte auch das kurbrandenburgische blaue Zepter als Schutzmarke ein, das seit 1763 die Produkte kennzeichnet. Seit 1918 ist die KPM staatlich. Im 2. Weltkrieg wurde die Manufaktur schwer zerstört und erst 1954 nahm sie ihre Arbeit wieder auf.

Die Farbe der heute verwendeten Malereimarken hängt von der Glasur ab: rot für alle Malereien, grün für alle Dekore, blau für Kobaltdekore. Das in der Manufaktur hergestellte Gebrauchs- und Zierporzellan ist mit historisch überlieferten und modernen Mustern bezahlt. In zwei verschiedenen Ausstellungs- und Verkaufsräumen kann man sie – leider für sehr viel Geld – erwerben.

Wegelystraße 1. Tel.: 39 00 90 (Wegelystraße), 8 81 18 02 (Kurfürstendamm).

S-Bahn: S3, S5, S7, S9 (Tiergarten)

0 Kommentare

Antwort hinterlassen