Einfach mehr sehen!

Gendarmenmarkt

Gendarmenmarkt
8. Juni 2017 uwefreund

Berlin - Gendarmenmarkt

Berlin: Gendarmenmarkt

Der Gendarmenmarkt ist wohl Berlins schönster und harmonischster Platz. Er wurde bereits im 17. Jahrhundert angelegt, hieß zunächst Esplanade, dann Lindenmarkt, Mittelstädtischer bzw. Friedrichstädtischer Markt und schließlich Gendarmenmarkt. Denn an dieser Stelle hatte von 1736-82 ein Regiment der Gendarmen Wache und Ställe.

1950 wurde der Gendarmenmarkt (48000 m² groß) anlässlich der 250-Jahrfeier der Akademie der Wissenschaften in Platz der Akademie umbenannt. Seit der Wiedervereinigung heißt er jedoch wieder Gendarmenmarkt.

Ende der 70er Jahre begann man mit dem Wiederaufbau der im 2. Weltkrieg zerstörten Gebäude. Der Französische Dom und das Schauspielhaus sind bereits fertiggestellt, der Deutsche Dom wird noch restauriert. Die drei Bauten bilden ein Ensemble, das dem Platz ein einzigartiges Aussehen gibt. Vor dem Schauspielhaus steht seit 1987 auch wieder das Schiller-Denkmal von Reinhold Begas. Rund um den Platz werden ebenfalls die barocken und klassizistischen Gebäude restauriert. Neubauten erhielten und erhalten historisch angeglichene Fassaden, um das Gepräge des Platzes nicht zu stören.

Gendarmenmarkt

S-Bahn: S1-S3, S5, S7, S9 (Friedrichstraße)

U-Bahn: U6 (Friedrichstraße), U2 (Hausvogteiplatz)

0 Kommentare

Antwort hinterlassen