Einfach mehr sehen!

Gedenkstätte Plötzensee

Gedenkstätte Plötzensee
8. Juni 2017 uwefreund

Berlin - Gedenkstätte Plötzensee

Berlin: Gedenkstätte Plötzensee

Mit dem Namen Plötzensee ist viel Leid verbunden: Auf dem Gelände des hier im 19. Jahrhundert erbauten Zuchthauses ließen die Nazis über 3000 Menschen hängen oder enthaupten. Über die Hälfte der Verurteilten waren politisch Andersdenkende und aktive Widerstandskämpfer, u. a. wurden hier allein 89 Widerstandskämpfer aus der Gruppe um Claus Graf Schenk von Stauffenberg hingerichtet. Hitler ließ die Hinrichtungen filmen, um sie sich später in Ruhe anschauen zu können. Aber auch so genannte Volksschädlinge fielen hier den Nazis zum Opfer. Oftmals genügte allein der Diebstahl von Lebensmitteln, dass man gehängt wurde.

Der Hinrichtungsraum erinnert an die Taten der Nazis. Unter der Decke ist noch immer der Balken mit Haken zu sehen, an denen die Verurteilten gehenkt wurden.

Hüttigpfad. Tel.: 3 44 32 26.

U-Bahn: U9 (Westhafen), dann ca. 2 km zu Fuß

0 Kommentare

Antwort hinterlassen