Einfach mehr sehen!

Flughafen Berlin-Tempelhof

Flughafen Berlin-Tempelhof
8. Juni 2017 uwefreund

Berlin - Flughafen Berlin-Tempelhof

Berlin: Flughafen Berlin-Tempelhof

Bereits 1923 wurde der kommerzielle Flughafen Berlin-Tempelhof in Betrieb genommen. In den folgenden Jahren wurde er stetig ausgebaut, so in den Jahren 1936-39 nach Plänen von Ernst Sagebiel. Ab 1945 wurde der Flughafen von der amerikanischen Militärregierung Tempelhof als Militärflughafen übernommen.

Wirkliche Bedeutung erlangte der Flughafen Berlin-Tempelhof jedoch erst im Jahr 1948. In der Nacht zum 24. Juni 1948 hatte die sowjetische Militärverwaltung alle von Westen kommenden Bahnstrecken wegen technischer Störungen eingestellt, die so genannte Berliner Blockade begann. Die West-Alliierten initiierten daraufhin eine Luftbrücke: vom Juni 1948-Mai 1949 wurden von 222 amerikanischen, 110 britischen und 48 französischen Militärmaschinen rund 2,34 Mio Tonnen Güter eingeflogen. Diese einzigartige Aktion kostete 32 Amerikaner, 41 Briten und 5 Deutschen das Leben.

Zur Erinnerung an die Luftbrücke und ihre Opfer errichtete Eduard Ludwig das Luftbrückendenkmal, das 1951 auf dem Platz der Luftbrücke vor dem Flughafen Tempelhof eingeweiht wurde. Es symbolisiert die drei Luftkorridore, über die während der Blockade die Westberliner durch alliierte Flugzeuge versorgt wurde. Das Gegenstück zu diesem Denkmal steht seit 1986 im amerikanischen Teil des Frankfurter Flughafens, von wo aus die Flugzeuge Richtung Berlin starteten.

1950 wurde der zivile Flugverkehr von Berlin-Tempelhof wieder aufgenommen, ab 1975 jedoch über den Flughafen Berlin-Tegel geleitet, da die innerstädtische Lage von Tempelhof keinen weiteren Ausbau der Start- und Landebahnen erlaubten. In den Folgejahren nutzten wieder die amerikanischen Militärs den Flughafen, seit 1986 wurde auch wieder eine erste zivile Flugverbindung hergestellt. Seit der Wiedervereinigung gewinnt der Flughafen Berlin-Tempelhof wieder zunehmend an Bedeutung. Tempelhof

U-Bahn: U6 (Platz der Luftbrücke/Flughafen Berlin-Tempelhof)

0 Kommentare

Antwort hinterlassen