Einfach mehr sehen!

Fasanenstraße

Fasanenstraße
3. August 2016 uwefreund

Berlin - Fasanenstraße

Berlin: Fasanenstraße

In der Fasanenstraße befinden sich nicht nur das Hotel Kempinski und das Jüdische Gemeindehaus, sie ist auch die Kunstmeile Berlins. Zahlreiche Galerien, kleine Trödel- und Nobelläden haben sich hier angesiedelt.

In der Fasanenstraße (Hausnummer 24) ist in einem schönen wilhelminischen Stadtpalais das Käthe-Kollwitz-Museum untergebracht. Die Grundlage für das Museum bildete die Stiftung des Berliner Malers und Kunsthändlers Prof. H. Pels-Leusden, der heute auch der Direktor des Museums ist: 70 Zeichnungen und Originalplakate sowie einige Skulpturen von Käthe Kollwitz ( 1867-1945), der bedeutendsten Grafikerin und Bildhauerin Deutschlands des 20. Jahrhunderts.

Im Nachbarhaus, der nach dem Architekten H. Grisebach benannten Grisebach-Villa, befindet sich die Galerie von Pels-Leusden, mit Objekten des 19. Und 20. Jahrhunderts. Hier finden auch Auktionen statt.

Auf der anderen Seite des Kollwitz-Museums, mit der Hausnummer 23 steht das so genannte Literaturhaus. 1986 wurde es in diesem bürgerlichen Wohnhaus der Gründerzeit untergebracht und ist als Treffpunkt Berliner Literaten gedacht. Dort finden u. a. Veranstaltungen mit prominenten deutschen Schriftstellern statt. Das so genannte Tucholsky-Zimmer wurde mit Möbeln des Schriftstellers aus seinem Haus im schwedischen Hindas ausgestattet. Im Unterschoß ist eine Buchhandlung mit einem breit gefächerten Literaturangebot.

Fasanenstraße. Tel.: 8 82 52 10 (Käthe-Kollwitz-Museum

S-Bahn: S3, S5, S7, S9 (Zoologischer Garten)

U-Bahn: U2, U9 (Zoologischer Garten), U15 (Uhlandstraße)

0 Kommentare

Antwort hinterlassen