Einfach mehr sehen!

Bauhaus-Archiv

Bauhaus-Archiv
3. August 2016 uwefreund

Berlin - Bauhaus-Archiv

Berlin: Bauhaus-Archiv

Ursprünglich war das 1960 gegründete Bauhaus-Archiv für Darmstadt geplant, jedoch konnte es dort nicht verwirklicht werden. Stattdessen bot Berlin einen Bauplatz an, wo es seit 1979 zu finden ist. Walter Gropius, der Begründer des Bauhauses, entwarf in den Jahren 1963/64 selbst diese Kombination aus Museum und Archiv.

Das Bauhaus-Archiv, auch Museum für Gestaltung genannt, zeigt Objekte und Modelle aus dem Bauhaus (1919-1933). Diese stilrevolutionierende Institution des 20. Jahrhunderts beschäftigte sich damit, Gebrauchsgegenstände und Wohnanlagen sowohl zweckmäßig wie auch formbetont zu gestalten. Gegründet wurde das Bauhaus 1919 in Weimar. Zweimal musste die Hochschule umziehen: 1925 nach Dessau und 1932 nach Berlin. 1933 schlossen die Nationalsozialisten das Bauhaus und Künstler wie Mies van der Rohe, Kandinsky und Gropius gingen ins Exil. 1960 wurde das Bauhaus-Archiv schließlich in Darmstadt gegründet und seit 1979 werden nun in Berlin Industrieerzeugnisse nach Bauhausentwürfen, freie künstlerische Arbeiten der Bauhaus-Künstler, u.a. von Walter Gropius, Paul Klee, Wassily Kandinsky, Laszlo Moholy-Nagy, Marianne Brandt, Oskar Schlemmer usw. gezeigt. Des Weiteren befindet sich hier eine umfangreiche Dokumentensammlung und Bibliothek.

Klingelhöferstraße 14. Tel.: 25 40 02-0.

Dokumentensammlung/Bibliothek: Führungen nach Anmeldung .

U-Bahn: U1, U2, U4, U15 (Nollendorfplatz)

0 Kommentare

Antwort hinterlassen